Krippenspiel

| www.maerchenwollbilder.de | lehmann.manuela@online.de |

 



Die
Weihnachtskrippe

 

Die Krippe wird am Abend vor dem 1. Dezember aufgebaut.
Es sollte nur der Stall, ein Ochse und einige Schafe zu sehen sein. Hinter dem Stall wird ein blaues Tuch (Himmel) gespannt. Von diesem Tuch herab führt eine goldene Leiter mit 23 Stufen (aus Tonkarton) bis zum Stall.

Maria, Joseph und der Esel werden nun 23 Tage lang der Krippe täglich ein Stück näher gesetzt. Der Weg bis zur Krippe wird durch einen goldenen Stern markiert, der täglich den Weg weist. Parallel dazu wird das Jesuskind auf der goldenen Himmelsleiter täglich eine Stufe tiefer gesetzt, bis es am 24. Dezember schließlich in der Krippe liegt.

Auf das blaue Himmelstuch wird jeden Morgen ein kleiner goldener Stern geklebt, am 24. Dezember ein größerer Stern. Am Heiligen Abend sind 24 Sterne zu sehen.

Am 24. Dezember sind Maria, Joseph und das Eselchen in der Krippe angekommen und das Jesuskind wird von der Himmelsleiter in die Krippe gelegt. Die Schäfer mit ihren Schafen werden anschließend dazu gestellt.

Am 6. Januar werden morgens die „Heiligen drei Könige“ dazu aufgebaut. Nach und nach werden die verschiedenen Figuren wieder abgebaut, bis zum Schluss nur noch die leere Krippe zu sehen ist.

Ihre Manuela Urban-Lehmann

 

 

zurück

| www.maerchenwollbilder.de | lehmann.manuela@online.de |
 
 
 
  » Wollbilder - Märchenwollbilder aus Schafwolle von Manuela Urban-Lehmann aus Nienburg «
Hergestellt aus rein biologischen Produkten, Schafwolle gekämmt und Naturfarbstoffen.
Malen mit Wolle - Wollbilder - Märchenwollbilder aus Niedersachsen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

©   www.
märchenwollbilder.de


Optimiert für alle modernen Browser.


www.webdesign-
nienburg.de